Massagetherapie in Würzburg

Seit 2003 betreibe ich meine eigene Praxis, zuerst in der Jägerstraße, seit 15 Jahren nun in der Reibeltgasse 3. Mehr Platz in der Reibeltgasse gibt mir die Möglichkeit, neben der Massagetherapie auch Übungen mit meinen Klienten durchzuführen. Bereits 1987 begann meine Ausbildung zum Körpertherapeuten, damals beginnend als Therapeut für klassische Massage, später Physiotherapeut, Rolfer und Ashtanga Yogalehrer.
Nach mittlerweile über 30 Berufsjahren als Körpertherapeut und tausenden von Patienten mit den unterschiedlichsten Problemstellungen ist neben der manuellen Massagetherapie im Gewebe der aktive Teil mit Ashtanga Yoga Übungen ein wichtiger Bestandteil der Behandlung. Wenn Faszien manuell gelöst wurden, ist es nahezu unabdingbar, sie anschließend regelmäßig durchzubewegen, damit sie nicht wieder in der alten Form verkleben. Meine eigenen 10 Rolfing Sitzungen vor ca. 20 Jahren haben mir das deutlich gemacht. Nur durch die Übungen aus dem Ashtanga Yoga war es mir möglich, meine Beweglichkeit und Geschmeidigkeit zu erhalten, ja sogar noch zu verbessern.

Was ist Massagetherapie?

In der klassischen Massage werden mit verschiedenen Grifftechniken die Muskeln und das Bindegewebe behandelt. Die klassische Massagetherapie arbeitet vor allem mit den Muskeln, tiefer gehende Techniken wie beim Rolfing zielen eher auf die Faszien ab. Somit können verschiedenste Techniken kombiniert werden, eine fundierte therapeutische Massage sollte immer an die Bedürfnisse des Patienten angepasst sein.

Was bringt die klassischen Massagetherapie?

Die klassische Massage wird hauptsächlich bei muskulären Verspannungen angewendet. Durch Zug und Druck, der auf Muskeln einwirkt, verbessert sich zunächst die Durchblutung, das Herz- Kreislaufsystem wird angeregt und stellt die benötigte Blutmenge zur Verfügung. Je großflächiger die Massagetherapie angewendet wird, desto deutlicher ist dieser Effekt. Die eintretende muskuläre Entspannung hat auch positive Effekte auf das Nervensystem, das durch die passive Anwendung eher parasymphatisch beeinflußt wird. Der positive Effekt auf die Psyche ist dadurch natürlich ebenfalls ein entspannender, der Patient kann sein Nervensystem herunterfahren und erfährt Wohlbefinden.

Rolfing

Wie auch bei klassischen therapeutischen Massagen werden beim Rolfing unterschiedliche Grifftechniken angewendet. Diese sind in ihrer Geschwindigkeit aber eher langsamer und tiefgreifender als bei der Massagetherapie. Außerdem setzen wir nicht nur Finger und Hände ein, sondern auch die Faust oder den Ellbogen, je nachdem welcher Körperteil in der Tiefe behandelt werden soll bzw. welche Intensität erforderlich ist. Eine klassische therapeutische Massage erreicht nie die Tiefe einer Rolfing Behandlung. Deshalb sind die Ergebnisse bei klassischer Massage auch nicht von anhaltender Dauer.

Massage in der Nähe

Sollten sie noch weitere Fragen zu den Themen klassische Massagetherapie oder Rolfing haben, können Sie gerne mit mir in Kontakt treten.